ÖVIH gratuliert neuem Gesundheitsminister Mückstein

Konstruktive Zusammenarbeit zwischen Impfstoffherstellender-Industrie und BMSGPK essenziell

Wien, 13. April 2021. Der Österreichische Verband der Impfstoffhersteller (ÖVIH) gratuliert dem neuen Gesundheitsminister Dr. Wolfgang Mückstein zu seiner neuen Funktion als Minister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

„Aus seiner Praxis als Hausarzt und Leiter des Primärversorgungszentrum in Wien Mariahilf sowie durch seine Tätigkeit in der Wiener Ärztekammer kennt Dr. Mückstein das Gesundheitssystem wie kaum ein anderer. Er weiß daher sehr genau, welche gesundheitliche Problematiken auf allen Ebenen die Pandemie mit sich gebracht hat. Nun müssen wir gemeinsam daran arbeiten, diese zu lösen“, erklärt Mag.a Renée Gallo-Daniel, Präsidentin des ÖVIH. „Um aus der nun schon seit über einem Jahr andauernden Pandemie herauszukommen, müssen wir so schnell wie möglich einen Großteil der Bevölkerung impfen. Um dies zu ermöglichen, braucht es eine gute und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Impfstoffherstellender Industrie und der Politik, allen voran dem Gesundheitsministerium“, ist sie überzeugt.

Mag.a Sigrid Haslinger, Vizepräsidentin des ÖVIH freut sich bereits auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Minister. „Mit Minister Mückstein erhalten wir einen fachlich hochkompetenten Ansprechpartner. Wir sind überzeugt, dass wir durch gemeinsame Anstrengungen den Weg aus der Krise schaffen werden. Der ÖVIH steht jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung, wenn es darum geht, Strategien zu entwickeln, um möglichst vielen Menschen rasch Zugang zu einem sicheren, qualitativ hochwertigen, wirksamen und effektiven Impfstoff zu ermöglichen.“

Rückfragehinweis:

Mag.a Uta Müller-Carstanjen
FINE FACTS Health Communication
Mobil: +43 664 515 30 40
mueller-carstanjen@finefacts.at
www.finefacts.at
www.oevih.at